Wetter

Mi
wechselnd bewölkt und Sonne

15.6°C

Do
meist sonnig

16 - 24°C

Fr
wechselnd bewölkt und Sonne

16 - 23°C

Gebärdensprache

ÖGS Videos DGS Videos

Augenblicke

Kellner serviert einem Mann und einer Frau Wiener Schnitzel mit Beilagen.
In diesem Moment entdeckt jemand die Vielfalt Wiens. Mit Messer und Gabel. Und Sie? Wiener Küche

Aktuelle Webcam-Bilder

Blick vom Burgtheater auf das Rathaus

Werfen Sie einen Blick auf Wien

durch die Webcam am Burgtheater.

Besuchen Sie uns auch auf

Facebook Wien-Filme auf Youtube Foursquare

Hotels

Veranstaltungen

MAK - Museum für angewandte Kunst

Im MAK wird Design groß geschrieben. Vom Mittelalter bis heute zeigt das Museum Möbel, Glas und Porzellan, Silber und Textil. Kostbares Kunsthandwerk der Wiener Werkstätte, Bugholzmöbel von Thonet und Highlights des Jugendstils wie der blattvergoldete Entwurf Gustav Klimts für den Fries des Palais Stoclet in Brüssel.

Museum für Angewandte Kunst MAK
Exponate im Museum für Angewandte Kunst Josef Hoffmann, Teeservice, Wien, 1903 Ausführung: Wiener Werkstätte (Konrad Koch)
Josef Hoffmann, Atelierschrank für Koloman Moser, Wien, 1898 Josef Hoffmann, Atelierschrank für Koloman Moser, Wien, 1898
Gustav Klimt, "Erfüllung" oder "Liebespaar", Entwurfszeichnunge zum Stoclet-Fries Gustav Klimt, Entwurfszeichnung "Erfüllung" für das Palais Stoclet, 1910/11

Bugholzstühle von Thonet, die noch heute in Wiener Kaffeehäusern genutzt werden, und Polstersessel vom Mittelalter bis heute verführen zum wortwörtlichen Besitzen. Biedermeier-Sofas in Pink, Grün, Gelb oder Rot überraschen mit Farbe, denn wegen seiner einfachen, klaren Formen gilt Biedermeier als Wiege des Designs.

Höchste Qualität und ausgefallenes Design für Glas, Porzellan, Silber und Textilien brachte auch die Wiener Werkstätte, 1903 von Josef Hoffmann und Koloman Moser gegründet. Ein gehämmertes Silberservice von Hoffmann oder eine schwarz-weiße Vase faszinieren nicht nur Jugendstil-Liebhaber. Im November 2012 wurde die MAK-Schausammlung "Wien 1900" neu konzipiert und ganz der Entwicklung des Wiener Kunstgewerbes zwischen 1890 und 1938 gewidmet. Drei Schausäle erzählen die Geschichte von der Suche nach dem modernen Stil über das Entstehen eines eigenen Wiener Stils bis zur Konfrontation des Wiener Stils mit dem Internationalen Stil und enden mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten in Österreich. Ab Mai 2013 beschäftigt sich eine Intervention der US-Künstlerin Pae White mit der Wiener Moderne.

Ebenfalls neu präsentiert sich die MAK-Schausammlung Asien, die chinesisches Porzellan, japanische Lackarbeiten, japanische Farbholzschnitte und japanische Färbeschablonen zeigt. Im Frühjahr 2014 wurde die MAK-Schausammlung Teppiche neu aufgestellt. Und das neue MAK Design Labor liefert Bezüge zwischen Kunst und Alltag auf knapp 2.000 m² in der vormaligen Studiensammlung. Gegenwartskunst von Donald Judd, James Turrell u.a. und 12 Sofas von Franz West spannen den künstlerischen Bogen bis heute. Junges, ausgefallenes Design zum Mitnehmen finden Sie im MAK Design Shop und kulinarisch verwöhnt Sie das Lokal "Österreicher im MAK". 

MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst/Gegenwartskunst

Stubenring 5
1010   Wien
  • Kontakt

  • Preise

    • Jugendliche unter 19 J.  €0
    • Günstiger mit der Wien-Karte
    • Freier Eintritt im Rahmen der MAK NITE am Dienstag von 18-22 Uhr
  • Öffnungszeiten

    • Di, 10:00 - 22:00
    • Mi - So, 10:00 - 18:00
  • Barrierefreiheit

    • Nebeneingang
      • stufenlos
        beim Personaleingang Weiskirchnerstraße
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Ausstellungsräume mit Lift erreichbar